Anti-digitale Meinungsmache

Gestern habe ich es nach längerer Zeit mal wieder in eine Kabarett-Veranstaltung geschafft. Der besonders von den Mitternachtsspitzen des WDR bekannte Wilfried Schmickler gab sich im Aachener Audimax die Ehre und präsentierte sich so, wie man ihn kennt und schätzt: Gesellschaftskritik, vorgetragen im typischen Choleriker-Stakkato.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Der anthropologische Imperativ im Handel

Wir befinden uns gerade in der ersten Arbeitswoche des neuen Jahres, in der man üblicherweise noch ungestraft “Frohes Neues!” durch das Büro werfen und Jahresrück- und vorblicke veröffentlichen darf. Ich selbst möchte das Blogjahr mit einem eher unscheinbaren, unprätentiösen Titel einleiten und Einiges von dem aufschreiben, was mir in den letzten Wochen – unter anderem bei den schier endlosen Autofahrten für unsere K5-Xmas-Tour – durch den Kopf gegangen ist. Es geht um einen Erklärungsversuch für vergangene und zukünftige Trends im Handel und anderswo.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

K5-Xmas: Eine Deutschlandreise im Namen des E-Commerce

Wie es in den letzten Jahren schöne Tradition geworden ist, sollte auch 2013 damit enden, nette Leute aus der Commerce-Szene an einem Ort zu versammeln, diese in entspannter Atmosphäre Gedanken austauschen zu lassen und das Jahr auf diese erfreuliche Weise zu beschließen. In diesem Jahr sollte es jedoch nicht bei einem Termin bleiben: ganze sechs Veranstaltungen in der gesamten Republik hatten Jochen Krisch und ich geplant. Das Ziel war, eine Plattform zu bieten, auf der sich vor allem Händler austauschen konnten, ohne dabei gleich Zielscheibe der vertrieblichen Interessen von E-Commerce-Dienstleistern zu werden.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Jauchs Post-Tatort-Geschwurbel

Günther Jauch, schon seit Jahrzehnten Fernseh-Tausendsassa und Projektionsfläche von Millionen Schwiegermüttern, die auch gerne so einen intelligenten, netten und gut verdienenden Schwiegersohn hätten, gibt sich allsonntäglich nach dem Tatort die Ehre und profitiert in diesem Zusammenhang auch von Zuschauern, die es nach dem Krimi-Abspann nicht schnell genug zur Fernbedienung geschafft haben. Gestern war der E-Commerce an der Reihe. Thema: Weihnachten mit Amazon & Co. – Wer leidet unter dem Bestellwahn?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare

Weihnachtstour 2013

Die einen verbringen die Wochen vor Weihnachten im Endjahres-Einkaufswahn oder im trauten Heim bei beschaulichem Blockflötenblues, ich für meinen Teil toure noch mal durch die Republik und treffe mich bei unseren K5-Xmas-Treffs mit geneigten E-Commercelern. Wer also Lust auf angeregten Austausch in entspannter Atmosphäre und dabei keine Verkaufsabsichten hat (keine Pitches im Advent!), ist herzlich eingeladen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert

Multichannel: Viele Kanäle, viel Verwirrung

Vorgestern habe ich die Neocom in Düsseldorf besucht, laut eigenen Angaben die “führende Leitveranstaltung für Multichannel-Handel und E-Commerce in Deutschland und Europa”. Was den Charakter der Messe anging, habe ich mir bereits auf ecomPunk ein wenig Luft gemacht (Roman’s Rants: Conference Archaeology). Wozu ich an dieser Stelle noch ein paar Sätze verlieren möchte, ist das ominöse Multichannel, das über der ganzen Veranstaltung schwebte und einmal mehr suggerierte, die Lösung aller Probleme und die Zukunft des Handels zu sein. Obwohl schon oft durchgekaut und -exerziert, möchte ich doch aus gegebenem Anlass meinen Senf beisteuern.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Fernbusse: Von verkehrspolitischer Inkonsequenz

Im näheren Umfeld schwirrt gerade das Thema Fernbusse durch die Gegend; und weil auch die jüngste Ausgabe der Zeit einen Bericht über den ADAC-Postbus enthielt und es gerade nichts E-Commerciges zu verbloggen gibt, ein paar Gedanken dazu.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Never judge a book by its cover

Nur ganz kurz: Gestern Abend war ich mal wieder in der Stimmung, mir einen längeren Roman auf elektronische Weise zu organisieren und dann sofort mit dem Lesen zu beginnen. So konnte ich auch gleich die Hinweise aufgreifen, die Matthias Hell in seinem sehr zu empfehlenden Discoverability-Büchlein versammelt hat; dort gibt es nämlich unter anderem Interessantes zum Thema “Wie entdecke ich das perfekte Buch für mich”. Zwei Stunden war ich insgesamt beschäftigt, nur um doch wieder bei einem John Irving zu landen. Und ausgerechnet bei einem, das mit einer Infektion des Urogenitaltrakts des Protagonisten begann.

Seien es nun Lovelybooks, Goodreads oder das empfohlene Riffle (das einer Buch-Inspirationsgeschichte meiner Meinung nach am nächsten kommt): es ließ sich leidlich genau nach Stichworten filtern, danach wurde eine Liste mit Buchcovern ausgeworfen. So schön das jedoch auf den ersten Blick aussehen mag, für ein schnelles Scannen des Angebotenen ist das ungeeignet (komisch, dass mir das erst jetzt so richtig aufgefallen ist). Vielleicht erfindet ja jemand eine schicke Möglichkeit, sich sehr schnell einen Überblick über Buchinhalte zu verschaffen? So eine Art Klappentextschleuder im praktischen Smartphone-Daumenweiterwisch-Format? Anyone? Ansonsten bleibt’s wohl beim Suchen nach Autorennamen und dem Lesen von Bewährtem. Mit oder ohne urologischem Inhalt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Wir stehen doch gerade erst am Anfang … oder?

Dieses Thema schwirrt mir schon seit längerer Zeit durch den Kopf, und die letzte E-Mail von Altmann lieferte endlich den Auslöser, ein paar Zeilen zu schreiben. Es geht um die Frage, inwieweit es sich lohnt, seinen Shop optisch und funktional für viel Geld weiterzuentwickeln, weil einem das Bauchgefühl sagt, dass diese Maßnahmen doch für mehr Umsatz sorgen müssten. Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, das Anbieter gut daran tun, sich auf empirische Daten zu stützen, um ihren Shop zielgerichtet zu entwickeln. Problematisch wird dieses Verfahren dann, wenn man sich im Sinne der von Alexander Graf ins Feld geführten Heinemann-Kegel “zu Tode optimiert” und vor lauter Effizienzsteigerung möglicherweise lukrativere Geschäftsmodelle gar nicht mehr wahrnimmt. Aber mir geht es noch um etwas anderes.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Challenge accepted!

Es geht ja nichts über einen Wettbewerb, der einen aus der eigenen Bequemlichkeits-Komfortzone herausholt. Mein Buddy Christoph (der unter anderem diesem und dem ecomPunk-Blog das schicke Design spendiert hat) und ich werden uns im Oktober ein Arbeitsduell liefern, in dessen Verlauf ich viel schreiben und er viel gestalten muss. Es geht also zur Sache, die Federn sind gespitzt, es geht um die Ehre (und geistreiche Getränke)!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert